Darlehen mit langer Laufzeit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Kredit ist in der Regel eine jahrelange Belastung. Man leiht sich eine große Summe Geld und zahlt diese in monatlichen Raten zurück. Zusätzlich zu den Raten überweist man die vereinbarten Zinsen. Viele Menschen rätseln, ob sie ein Darlehen mit langer Laufzeit oder einen Kredit mit kurzem Rückzahlungszeitraum wählen sollen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Ein Darlehen mit langer Laufzeit: Die Vor- und Nachteile

Geht es um die Frage, ob man ein Darlehen mit langer Laufzeit nehmen möchte, antworten viele Menschen spontan ablehnend. Sie wollten, erklären sie, lieber die bittere Pille so schnell wie möglich schlucken. Denn je kürzer die Laufzeit ist, desto höher sind die monatlichen Raten, aber desto schneller erfolgt auch die gesamte Rückzahlung des Kredits. Es sei wie mit einem Pflaster, dass man abziehe, schrieb einmal ein Kunde in einen Erfahrungsbericht über ein Darlehen: Das täte auch weniger weh, je schneller man es mache.

Die überzeugten Anhänger von einem Darlehen mit langer Laufzeit halten dagegen, dass bei ihrem Modell die Raten deutlich niedriger sein würden, weshalb sie monatlich mehr Geld zur Verfügung hätten, weshalb ihre Lebensqualität höher sei. Dies wiege die Mehrkosten, die dadurch entstehen, dass man mehr Zinsen zahlen muss, je länger ein Kredit läuft, mehr als auf. Banken sind außerdem traditionell Anhänger vom Darlehen mit langer Laufzeit und genehmigen dieses daher schneller und leichter. Denn das Finanzinstitut macht nicht nur einen höheren Zinsgewinn, sondern legt auch Wert darauf, dass die monatlichen Raten nicht so hoch sind, dass sie zu einem Problem für den Kreditnehmer werden. Denn sobald dieser Punkt erreicht ist, gerät die gesamte Rückzahlung in Gefahr.

Ein Darlehen mit langer Laufzeit: Varianten

Gewisse Kredittypen haben ohnehin sehr lange Laufzeiten. Dies ist dann der Fall, wenn die Darlehenssumme notgedrungen sehr hoch ist. Wer beispielsweise ein Haus kauft, braucht schnell mehr als 100.000 Euro. Diese Summe lässt sich für den Durchschnittsverdiener nicht innerhalb von zwei Jahren zurückzahlen. Banken veranschlagen für diese Bau- oder Eigenheimkredite Laufzeiten von 20 bis zu 30 Jahren. Dadurch, dass die Kreditsumme so hoch ist, sind allerdings auch die Raten sehr hoch. Als Beispiel: Wer tatsächlich 100.000 Euro aufnimmt und über 20 Jahre abbezahlt, der muss monatlich 416 Euro und die Zinsbelastung tilgen. Die Frage nach einem Darlehen mit langer Laufzeit stellt sich bei diesen Kreditarten deshalb gar nicht.

Diese Entscheidung muss bei Privatkrediten getroffen werden. Diese sind meist zwischen 2.500 bis zu 50.000 (teilweise 80.000) Euro wählbar, der veranschlagte Rückzahlungszeitraum liegt zwischen zwölf bis zu 84 Monaten. Banken sprechen davon, dass diese Darlehen flexibel an die Bedürfnisse des Kreditnehmers angepasst werden, aber tatsächlich wird kein Finanzinstitut 50.000 Euro Kredit mit einem Rückzahlungszeitraum von nur einem Jahr vergeben. Den Zeitraum frei wählen können die Darlehensnehmer dann, wenn die Summe zwischen 10.000 bis zu 15.000 Euro liegt. Dabei stehen sie dann vor der erläuterten Entscheidung: Entweder sie tilgen das Darlehen schnell, haben aber eine hohe monatliche Belastung, oder sie lassen sich Zeit, aber nehmen höhere Zinsen in Kauf. In der Realität gilt es, einen gesunden Kompromiss aus beiden Extremen zu finden, den auch die Bank befürworten kann.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage